Jazz // Dixie // Soul // & More

TONIC VIBES (CH)

08 09 21

POP

St. Gallens Neuentdeckung: erfrischend, spannend und voller Energie. Treibende Grooves, sphärische Klänge und eine mitreissende Stimme geben der jungen Band ihr unverkennbares Markenzeichen. Das sind die Zutaten von TONIC VIBES, die rockige Songs gepaart mit poppig-melodiösen Elementen liefern. Mit Nummern wie «Special Love» und «To The Sea» hat das Kollektiv bereits einige ernstzunehmende Hits im Ärmel. Schon nach dem ersten Durchhören wird klar: Hier haben sich vier Jungs gefunden, bei denen die Chemie stimmt. Ursprünglich einmal als Superjam gegründet, kann das sympathisch-bodenständige Quartett schon einige gefeierte Live-Auftritte aufweisen und seinen Aktionsradius laufend vergrössern. Und das mit gutem Grund: Ihr Sound ist tanzbar und trifft abwechslungsweise Herz und Hüfte.

Lineup:
Aleksandar Djordjevic – Vocals, Guitar, Piano
Andreas Heuscher – Guitar, Piano
Johannes Boetschi – Bass
Marcel Eberle – Drums

www.tonicvibesmusic.com

Tanja Dankner (CH)

29 09 21

Pop / Soul

Für Tanja Dankner ist Soul die Musik ihres Herzens. Obwohl die Musikrichtung sie ihr Leben lang inspirierte, ist «Supernatural Women» ihr erstes reines Soulalbum. Für das reife und tiefgründige Werk arbeitete die Powerfrau unter anderem mit den Dapkings (Horns von Amy Winehouse), Neal Sugarman, Marc Sway und Simon Kistler zusammen.

Soul braucht Lebenserfahrung und Gefühl, Schmerz und eine persönliche Geschichte. Das alles bringt Tanja Dankner mit sich, die sich als Frau alleine durch alle Lebenslagen gekämpft hat. In ihren authentischen, manchmal groovigen, manchmal gefühlvollen Songs erzählt sie davon – ehrlich, weiblich, tiefgründig und leidenschaftlich.

www.tanjadankner.net

Surprise Act (USA)

13 10 21

ROCK

Wer rockt am ersten Oktober-Mittwochkonzert die Bühne im Werk 1? Das bleibt vorerst eine Überraschung. Nur so viel: Es geht um ein langerwartetes Album, ein Sound, der nach Sonne und Freiheit klingt, und die Music City Nashville. Dieses Jahreshighlight solltet ihr auf keinen Fall verpassen!

www.aktigo.ch

Nola Jazzband (CH / DE)

27 10 21

Traditional Jazz / New Orleans

Neu und doch nicht unbekannt! Nach dem Ausscheiden von Rolf Hofstetter, dem letztem Gründungsmitglied, hat sich die beliebte River House Jazzband neuformiert. Mit frischem musikalischem Konzept war es den verbliebenen Bandmitgliedern ein Bedürfnis, sich nicht nur ein neues Format sondern auch einen griffigeren Namen zu geben: NOLA! So kürzen die Einheimischen ihre Stadt New Orleans, LouisiAna liebevoll ab. NOLA, die neue Formation, hat sich dem Traditional Jazz, wie er aktuell in den Clubs des French Quarters gespielt wird, verschrieben und erreicht damit so nicht nur die treuen Fans, sondern immer mehr auch junge Jazzfreunde!

Mit Fernseh- und Radioauftritten, etlichen Konzerttourneen nach Irland, Spanien, Italien, Österreich, Deutschland, Teilnamen an bedeutenden europäischen Jazzfestivals und Konzerten im In- und Ausland hat sich die Band über 30 Jahre einen respektablen Namen gemacht und einen unverzichtbaren Platz in der Schweizer Jazzszene verdient. Höhepunkt der Bandgeschichte war wohl die Fan-Konzertreise 2014 nach NOLA, mit unvergesslichen Auftritten in so legendären Clubs wie dem «Fritzel’s» und dem «Buffa’s». Im «New Orleans Jazz National Historical Park» und auf der «Natchez», dem beruühmten Mississippi-Raddampfer, überzeugten die Musiker ihre Fans und einheimisches Publikum. Bandleader Michael «Fish» Maisch hat sich bei seinen alljährlichen Reisen nach NOLA in der dortigen Jazzszene lange schon beliebt und bekannt gemacht. Er tritt regelmässig mit Grössen der Stadt auf, unter anderem Gerald French, Wendell Brunious und mit seinem Freund, dem weltberühmten Jazztrompeter Leroy Jones in der legendären Preservation Hall!

Lineup:
Michael «Fish» Maisch – Trompet, Vocals, Bandleader
Stefan Christinger – Clarinet, Saxophone
Peter Baumann – Tuba
Helmut Maier – Banjo
Eddie Davies – Keyboard, Vocals
Erwin Grieshaber – Drums

www.nola-jazzband.ch

Dean Wilson & the Chilli Poppers (CH)

10 11 21

OLD TIME ROCK 'N' ROLL / BOOGIE WOOGIE

«Blast Of Rock 'n' Roll» – wo die Chilli Poppers sind, ist die Party! Wenns dir den Backbeat um die Ohren haut, dich der Walking Bass beim Tanzen uüberholt, Gitarrenriffs und Piano Hammering durch die Hallen tanzen, dann shaken Dean Wilson und seine Chilli Poppers auf der Bühne mit den Grooves der Fifties und dem Sound von heute.

Lineup:
Dean Wilson – Keyboard
Vladi Jäggi – Drums
Mick Dimaggio – Bass
Chris Creeker – Guitar

www.chilli-poppers.ch

Reto Burrell (CH)

24 11 21

INDIE-ROCK

Schon 2017 haben Reto und seine Band den Weg von Luzern nach Gossau unter die Räder genommen und waren zu Gast im Werk 1. Bereits nach den ersten Takten war klar: Hier steht eine routinierte Band mit viel Spielfreude und positiver Energie auf der Bühne. Diese bringt Reto Burrell nun erneut nach Gossau.

Burrell steht für erdigen, folkigen Rock. Und man darf – ohne angeben zu wollen – sagen: Wer so lange wie Reto Burrell im Musikzirkus mitmischt, weiss genau, wie man eingängige Songs schreibt und das Publikum gewinnt. Der Indie-Rocker arbeitet momentan an neuem Songmaterial und wird in Gossau sicherlich einige seiner «Frischlinge» präsentieren.

www.retoburrell.ch

The Swinging Bells (CH)

08 12 21

Christmas Jazz

Warmer Kerzenschein dringt aus Häusern und lässt tanzende Schneeflocken in der kalten Winternacht aufblitzen. Es ist Weihnachtszeit. Die gemütlichste Zeit im Jahr klingt nach Bing Crosbys «White Christmas» oder Frank Sinatras «Christmas Songs». Die Jazzsängerin Miriam Sutter und ihre Band interpretieren als The Swinging Bells wunderschöne Weihnachtslieder mit viel Emotion und jazzigen Tupfern.

Lineup:
Miriam Sutter – Vocals
Daniel Rieser – Piano
Mirco Häberli – Bass
Berti Lampert – Saxophone, Flute
Christian Zünd – Drums

www.swingingbells.ch

Ray Drma (CH)

23 02 22

NEO-SOUL / FUNK

Ray Drmas EPs «Ray Drma Exclusive Vol. 1 & 2» sind gespickt von präzisen und technisch hochwertigen Sound-Kompositionen im Stil von Neo-Soul und Funk. Im Einklang mit Gianlucas warmer und starker Stimme entladen sie sich in ausdrucksstarken Songs, die verraten lassen, dass hinter Ray Drma zwei erfahrene Musiker mit Band stehen. Seit über zehn Jahren spielen sie zusammen – seit 2017 offiziell als Ray Drma.

Line-up:
Gianluca Del Re – Vocals, Guitar
Badass Drma – Drums
Lisa Schmid – Bass
Nora Lützelschwab – Percussions, Mallets

www.facebook.com/RAYDRMA