Jazz // Dixie // Soul // & More

Teil 16 (CH)

25 09 19

Groove Jazz

Teil 16 wurde 2010 vom St. Galler Saxofonist und Komponist Jonas Knecht gegründet. Es sind hauptsächlich Eigenkompositionen des Saxofonisten im Programm.

Die Kompositionen sind im Groove Jazz einzureihen. Groove steht im Vordergrund und bietet dem Quartett die Grundlage, von wo aus sie auf ihre Improvisationsreise starten können.

Lineup:
Jonas Knecht – Sax. Comp
Josquin Rosset – Piano
Dietmar Kirchner – Bass
Lukas Landis – Drums

YZ (CH)

09 10 19

Singer-Songwriter / Pop / Rock

YZ steht für groovigen Singer-Songwriter-Pop-Rock. Die Kompositionen aus eigener Feder leben von eingängigen Melodien, verspielten Rhythmen und abwechslungsreichen Arrangements.

Lineup:
Daniel Untersander – Vocals, Piano
Lena Schilter – Bass
Toni Schilter – Drums

www.whysad.ch

Eric Lee & Band (CH/GR)

30 10 19

Boogie / Rock ’n’ Roll

Eric Lee als leidenschaftlichen Künstler, als Musiker mit einer einzigartigen Phänomenologie zu beschreiben streift nur den Rand dieser charismatischen Persönlichkeit. Seit über 30 Jahren schmettert Eric mit Herz und Seele einen unverkennbaren Boogie hin, den er auf Konzert- und Galabühnen immer wieder neu zu definieren vermag.

Diverse Jamsessions mit Grössen wie Fats Domino, Count Basie, Udo Jürgens – um einige zu nennen – zeichnen seine musikalische Improvisationsbegabung meisterhaft aus. Eric brachte Megastars wie Lionel Richie zum Staunen, als er im Vorprogramm vor ausverkauftem Hallenstadion eine Standing Ovation erntete und Lionel fast die Show stahl. Namhafte Persönlichkeiten wie Prinzessin Caroline von Monaco, Franz Beckenbauer, Wendelin von Boch engagierten Eric Lee immer wieder an ihren Privatanlässen, um seine fulminante Power auf der Bühne zu erleben.

Nach einigen Jahren der Zurückgezogenheit war Eric Lee eher im Background des Musikbusiness‘ anzutreffen, wo er als Musikproduzent und Songwriter agiert und dem Nachwuchs die Kunst des Improvisierens beibringt. Als Fazit aller Erfahrungswerte sind ERIC LEE und seine BAND – jetzt als Kollektiv – definitiv entschlossen, als einzigartige Bandkonstellation den Boogie in der Konzertszene neu zu definieren.

Lineup:
Eric Lee – Vocals, Piano
Pete Borel – Guitar
Geo loannidis – Drums

www.ericleeshow.com

Galliardo (CH)

13 11 19

US West Coast / Pop / Rock / Smoothjazz

Galliardo, eigentlich Domenico Gagliarde ist ein Singer-Songwriter italienischer Herkunft. 1999 gründet Domenico Gagliarde das Projekt Galliardo, mit dem er sich mit seiner damaligen Band einen festen Platz in der Ostschweizer Musikszene sichert.

Höhepunkt waren Auftritte am Out in the green-Festival, dem legendären Jazz Festival in Montreux, das Biva-Festival in Banja Luka sowie als Special Guest der Britpop Band Lovebugs. In dieser Zeit sind die noch in englisch gesungene EP «Galliardo» sowie zwei weitere Alben «Fermare il tempo» und «Sostanza e spirito» entstanden.

Seit Ende 2016 arbeitet Galliardo wieder als Solokünstler und hat sich der West Coast-Musik verschrieben. Seine Musik ist angelehnt am Pop, Rock, Soul und Smoothjazz. Eingängige Melodien und treibende Beats wechseln sich mit traumhaften Balladen ab und werden so zu einem einzigen Guss verschmolzen. Mit seinem neuen Album «Equilibrio» präsentiert Galliardo sichtlich ein ausgereiftes Werk vor.

Lineup:
Domenico Gagliarde – Solokünstler mit Begleitband

Patrick Bianco’s Zurich meets Gossau (CH/DE)

27 11 19

Straight Ahead Jazz

Mit dem Programm möchte der Zürcher Bandleader und Gewinner des Swiss Jazz Award Patrick Bianco groovige, soulige und energiegeladene Musik mit viel Swing präsentieren.

Im Vordergrund steht musikalischer Hörgenuss mit Stücken aus der Hardbop-Ära. Wenn auch rar geworden, aber es gibt es ihn noch: den authentischen, reinen und unverdorbenen Jazz! Was es mit dem Bandnamen auf sich hat, erfahren Sie am Konzert – come by!

Lineup:
Patrick Bianco – as
Michael Neff – tp
Stefan Stahel – p
Christoph Sprenger – b
Elmar Frey – dr

www.patrickbianco.ch

Redwood (CH)

11 12 19

Rock Unplugged

«Redwer..? Gibt's die überhaupt noch?», ist die erste Frage auf jedermanns Lippen, wenn man Redwood erwähnt. Gute Frage. Nach der Veröffentlichung von «Fat Chance – 20 Years of Redwood» ihrer Best Of-Compilation 2013 wurden die vier praktisch nie mehr zusammen gesehen. Was war geschehen?

So wie es nach aussen schien, hatten sie einfach anderes zu tun. Der Job, ein spätes Studium, Kinder, Heiraten, andere musikalische Projekte. All diese Dinge trugen dazu bei, dass Redwood keine neuen Songs mehr aufnahmen, keine Releases mehr hatten, dadurch die Anzahl der Gigs abnahm, und schliesslich … Stille.
So sah es nach aussen hin aus. Aber wie wir alle wissen, ist nicht immer alles so, wie es scheint, oder? Nun ja, es war ziemlich genau so, wie es schien. Aber nicht nur. Im Luftschutzkeller tief unter den Strassen Zürichs wurde weitergearbeitet. Nicht wie wild, aber stetig. Und so kamen bis 2017 doch 47 Songs zusammen, aus denen schliesslich zwölf ausgesucht wurden. Diese zwölf Songs nahmen Redwood mit David Hofmann im Soma Records Studio auf und fertig war das treffend benannte Album «Redwho..?», das am 14. September bei TBA erscheint. Vorab gibt's noch die poppige Radiosingle «The Art of Growing Old», von David Hofmann (Soma Records) mitproduziert, von Oli Bösch gemastert, und ab dem 25. Mai erhältlich. Ob uns Redwood mit dem Titel etwas sagen wollen? Urteilt selbst!

www.redwood.ch

Band Presenting Partner:
Zurich, Generalagentur Stefan Meile